Sichere Verwendung von Polyurethan-Produkten

Sichere Verwendung von Polyurethan-Produkten
Alle Anwender von Polyurethan-(PUR)-Produkten müssen ab August 2023 vor der Verarbeitung eine Schulung zur weiterhin sicheren Verwendung der Produkte absolvieren. Was bedeutet das genau und welche Rolle spielt es für die Verarbeitung von UZIN UTZ Produkten? Wir erklären es Ihnen gerne!

Die FEICA-Schulung und -Zertifizierung

Wo kann ich die Schulung absolvieren?
Die Schulung für Boden- oder Parkettleger (Kurs 049) erfolgt über das Online-Portal unter www.safeusediisocyanates.eu/de/selbstlernen
und dauert ca. 60 Minuten inklusive der 10 Prüfungsfragen am Schluss. Ein personalisiertes Zertifikat, das als Nachweis für die absolvierte Schulung gilt, erhalten Sie direkt im Anschluss zum Herunterladen.

Welche Kosten fallen für die Zertifizierung an?
Als UZIN UTZ Kunde erhalten Sie von uns einen Gutscheincode, über den Sie kostenlos an der Online-Schulung teilnehmen können.
Bitte kontaktieren Sie hierfür Ihren Fachberater, unseren Kundenservice unter 0731 / 4097 xxx oder schreiben Sie uns
eine Mail an uzin-isocyanate@uzin-utz.

FAQ's

Im August 2020 wurde die neue REACH-Beschränkungsregelung für Diisocyanate im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Das Ziel der Beschränkung ist, mögliche durch Diisocyanate verursachte Haut- und Atemwegssensibilisierungen zu verhindern. Hierzu sind Sicherheitsschulungen erforderlich.

Betroffen sind alle gewerblichen und industriellen Verwender von Diisocyanaten, die eine Sicherheitsschulung absolvieren müssen, um weiterhin mit diesen Produkten arbeiten zu dürfen.

Nein, die Beschränkung stellt kein Verbot von Diisocyanaten dar, jedoch müssen alle Anwender von Diisocyanaten bis spätestens 24. August 2023 die notwendige Schulung absolviert haben und ein Schulungszertifikat vorweisen können, um auch weiterhin mit Diisocyanaten arbeiten zu dürfen.

Seit mehreren Jahren ist bekannt, dass Diisocyanate nach Hautkontakt eine Sensibilisierung der Haut und Atemwege verursachen können. Dies bedeutet, dass Personen nach der Exposition allergische Reaktionen zeigen können. In extremen Fällen kann dies zu (vorübergehenden) Atemproblemen führen, wenn die Person mit der Substanz in Kontakt kommt.

Aus diesem Grund hat die EU über die Diisocyanat-Beschränkung gesetzlich festgelegt, dass alle gewerblichen Anwender von Diisocyanaten bis spätestens 24. August 2023 geschult und persönlich zertifiziert werden müssen. Diese Schulung muss alle 5 Jahre wiederholt werden.

Betroffen sind alle 1K- und 2K-PUR-Produkte der Marken UZIN und codex. Auf dem Etikett der Produkte ist deutlich sichtbar folgender Hinweis abgebildet: „Ab dem 24. August 2023 muss vor der industriellen oder gewerblichen Verwendung eine angemessene Schulung erfolgen.“

Als Inhaber eines Handwerksbetriebs müssen Sie sicherstellen, dass alle Ihre Mitarbeitenden, die Diisocyanat-haltige Produkte verarbeiten, bis spätestens 24. August 2023 geschult sind und das Schulungszertifikat haben. Ihre Mitarbeiter müssen diese Schulung alle 5 Jahre wiederholen.

Die Schulung für Boden- oder Parkettleger (Kurs 049) erfolgt über das Online-Portal unter www.safeusediisocyanates.eu/de/selbstlernen und dauert ca. 60 Minuten inklusive der 10 Prüfungsfragen am Schluss. Ein personalisiertes Zertifikat, das als Nachweis für die absolvierte Schulung gilt, erhalten Sie direkt im Anschluss zum Herunterladen.

Verarbeiter von Diisocyanat-haltigen Produkten dürfen nach dem 24. August 2023 diese Produkte nicht mehr ohne Schulung verarbeiten. Verstöße gegen die Schulungspflicht gelten als Ordnungswidrigkeit und können mit einem Bußgeld belegt werden.

Kontrollen können beispielsweise durch die Berufsgenossenschaften auf Baustellen erfolgen. Bei festgestellten Verstößen (fehlende Schulungszertifikate) können die Arbeiten eingestellt werden.

Ja, das macht Sinn, zum einen, weil Sie sehr wahrscheinlich auch Umgang mit Diisocyanat-haltigen Produkten haben, zum anderen, weil Sie dann auch Ihren Mitarbeitenden Hilfestellung beim korrekten Umgang mit diesen Produkten geben können.

Nein, für die Verarbeitung von Epoxidharzen gilt die Schulungspflicht nicht, jedoch sind die Schutzmaßnahmen zum sicheren Umgang mit Diisocyanaten auch auf Epoxidharze übertragbar.

Als UZIN-Kunde erhalten Sie von uns einen Gutscheincode, über den Sie kostenlos an der Online-Schulung teilnehmen können.
Bitte kontaktieren Sie hierfür Ihren Fachberater; unseren Kundenservice unter 0731 / 4097 xxx oder per Mail an uzin-isocyanate@uzin-utz.com.

Das Online-Schulungsportal wird die Schulungsunterlagen in allen EU-Sprachen bereitstellen.

Dazu besteht kein Grund, denn zum einen besitzen PUR-Produkte wichtige technische Eigenschaften, die anders formulierte Produkte u.U. nicht aufweisen, zum anderen können die Produkte absolut sicher verarbeitet werden, sofern die Schutzmaßnahmen im Sicherheitsdatenblatt sorgfältig beachtet werden. Auch für den Endverbraucher sind diese Produkte absolut sicher, da sich Diisocyanate durch den Aushärtevorgang innerhalb weniger Stunden in absolut unschädliche und de facto emissionsfreie Polyurethane umwandeln.

Geschult werden müssen alle Personen, die Diisocyanat-haltige Produkte verarbeiten oder anderweitig mit diesen in Kontakt kommen und sei es auch nur sporadisch. Personen, die zu keinem Zeitpunkt mit Diisocyanat-haltigen Produkten in Kontakt kommen, müssen nicht geschult werden.

Sie sollten die Informationen, die Sie von UZIN UTZ erhalten, an Ihre Kunden weitergeben. Als Händler sind Sie hingegen nicht schulungspflichtig, solange Sie die Produkte nicht auch selbst gewerblich verarbeiten.

Verlegesysteme für Estrich, Boden und Parkett

Maschinen und Spezialwerkzeuge zur Untergrundvorbereitung und Verlegung von Bodenbelägen

Komplettsortiment für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Parkettfußböden

Funktionelle Bodenbeschichtungen mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

Verlegesysteme für Fliesen und Naturstein

Hochwertige Maler-, Putz- und Trockenbauwerkzeuge