Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[AG_DE] Kontakt-Flyout

Beratung

Uzin Utz Zentrale

E-Mail Support

Standorte

Uzin Utz in Ihrer Nähe

Anfahrt

Dieselstraße 3
89079 Ulm
Uzin Utz AG

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[AG_DE] Kontakt-Flyout

Beratung

Uzin Utz Zentrale

E-Mail Support

Standorte

Uzin Utz in Ihrer Nähe

Anfahrt

Dieselstraße 3
89079 Ulm

25. November 2019

Arbeitskreis Innovationsmanagement bei Uzin Utz

Innovationsmanagement im regionalen Kontext – dies hat sich der Ulmer Arbeitskreis für Innovationsmanagement seit zehn Jahren auf die Fahne geschrieben. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens trafen sich die Fach- und Führungskräfte zum Informationsaustausch beim Ulmer Bauchemiehersteller Uzin Utz – dort, wo alles begann.

Am 14. November öffnete die Uzin Utz AG im Ulmer Donautal ihre Türen und begrüßte die rund 30 Teilnehmer des Ulmer Arbeitskreises für Innovationsmanagement (AKI). Der Arbeitskreis ist mittlerweile zu einer festen Institution in der Region Ulm geworden und feierte sein zehnjähriges Bestehen. „Wir freuen uns, wieder hier zu Gast zu sein. Nirgends wäre es angemessener, als dieses Ereignis am Ort des allerersten Arbeitskreises zu feiern: bei Uzin Utz im Donautal“, betonte Joachim Reinhart, Mitinitiator des AKI, bei seiner Begrüßung.

Gemeinsamkeit der Mitglieder des Arbeitskreises ist ihre Begeisterung für Technik und Innovation. Inhaltlich bewegen sich die Themen um neue Technologien, Geschäftsmodelle und Innovationsprozesse. Dazu treffen sich die Mitglieder in der Regel zu zwei bis drei Veranstaltungen pro Jahr im Großraum Ulm, um von den Besten zu lernen und den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer zu fördern.

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens begrüßte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. H. Werner Utz die Gruppe und führte in seiner Präsentation durch die Firmengeschichte. Die Entwicklung vom kleinen regionalen Klebstoffhersteller zu einem der weltweit führenden Hersteller von Systemprodukten für die Fußbodentechnik kann sich sehen lassen, denn als Innovationsmotor der Branche verfügt Uzin Utz mittlerweile weltweit über das breiteste Leistungsangebot und den neuesten Stand der Technik rund um das Thema Boden.

Was bedeutet Innovationsmanagement bei Uzin Utz?

Dr. Norbert Arnold, Leiter Technische Sortimentsentwicklung, veranschaulichte den Produkt-Innovationsprozess bei Uzin Utz. Der Weg von der Produktidee über den Entwicklungsprozess bis hin zum marktreifen Produkt ist lang und dauert oft Jahre. „Eine ausgereifte und innovative Lösung entsteht nur dann, wenn die Kundenanforderungen voll erfüllt sind und gleichzeitig der Weg dorthin klar definiert und flexibel in der Ausführung ist“, so Norbert Arnold zusammenfassend. In der anschließenden regen Diskussion wurde deutlich, was Unternehmen wichtig ist. Dazu gehört die Tatsache, dass ein Innovationsprozess flexibel und individuell auf die Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnitten sein muss.

Ausblick der Organisatoren

Bevor die Teilnehmer zur Werksführung starteten, gab es zum Abschluss noch einen Rückblick der Organisatoren des Arbeitskreises, Prof. Dr. Christian Greiner und Joachim Reinhart. Mit insgesamt 24 Veranstaltungen bei großen Unternehmen wie WMF, Daimler und T-Systems, aber auch mittelständischen Unternehmen wie zum Beispiel Centrotherm, Kiesling Kühlfahrzeuge und Ulrich Medical weist der AKI eine beachtliche Reihe an Treffen auf. Neben dem Rückblick durfte auch ein Ausblick nicht fehlen. Die Herren Greiner und Reinhart versprachen auch für die Zukunft spannende Veranstaltungen mit aktuellen Themen, Diskussionen und Networking. Das Programm für 2020 steht zwar noch nicht komplett fest, die nächste Veranstaltung am 12. März 2020 bei Transporeon allerdings schon. Eine organisatorische Neuerung gab es auch noch zu verkünden: Der ehrenamtlich veranstaltete Arbeitskreis wird künftig vom Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm unterstützt.

Das Treffen endete viel später, als im Programm geplant, die Firmenvertreter nutzten darüber hinaus noch ausgiebig die Möglichkeit zum ungezwungenen Erfahrungsaustausch.

Die Uzin Utz Group, Ulm, ist mit rund 1.300 Mitarbeitern und einem Konzernumsatz von 345,7 Mio. Euro (2018) führend in der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Maschinen für die Bodenverlegung. Die bauchemischen Produktsysteme für die Verlegung von Bodenbelägen aller Art bis hin zur Oberflächenveredelung sowie die Maschinen für die Bodenbearbeitung werden von den Konzernunternehmen nahezu alle selbst entwickelt und hergestellt und unter den international erfolgreichen Marken Uzin, Wolff, Pallmann, Arturo, codex, RZ und Pajarito weltweit vertrieben. Als Systempartner des Handwerks, von Planern, Architekten und Bauherren widmet sich Uzin Utz seit über 100 Jahren der Aufgabe, Endkunden wie Verarbeiter in allen Bereichen der Bodenverlegung professionell zu unterstützen. Weitere Pressemitteilungen unter www.uzin-utz.de

Uzin Utz AG

Germany

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.