Uzin Utz Aktiengesellschaft
Uzin Utz AG

24. Juli 2018 / AG_News

Kanister aus 100 % recyceltem Kunststoff entwickelt

Uzin Utz Gruppe setzt auf nachhaltige Verpackungen

Als Vorreiter in der Entwicklung nachhaltiger und umweltfreundlicher Bodensysteme baut die Uzin Utz Gruppe den Einsatz nachhaltiger Verpackungen weiter aus. Zusammen mit Uzin Utz Nederland B.V. hat das Unternehmen am Standort der grünsten Fabrik der Niederlande Kanister aus 100 % recyceltem Altkunststoff entwickelt, die alle erforderlichen Anforderungen erfüllen. Damit werden weniger natürliche Rohstoffe für Verpackungen verwendet und das Klima geschont. Der weltweit erste 10-Liter-Kanister aus vollständig recycelten Altkunststoffen soll zukünftig für Grundierungen und Fixierungen von Uzin eingesetzt werden.

„Mit dieser Neuheit verfügen wir über eine nachhaltige Verpackung, die 95 % weniger fossile Rohstoffe im Vergleich zu herkömmlichen Kanistern benötigt und 75 % weniger klimaschädliche CO2-Emissionen in Bezug auf das eingesetzte Rohmaterial erzeugt“, erklärt Julian Utz, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für die Ressorts Produktion, Forschung und Entwicklung, Personal und Recht. Die neuen Kanister bestehen zu 100 % aus recyceltem Post-Consumer-Abfall, sogenanntem PCR-HDPE. Dieser Abfall wird gesammelt, gereinigt, sortiert und zu Granulat verarbeitet. Ein weiterer Vorteil: Unter anderem durch die Wahl dieses Materials können beim Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen, BREEAM, alle Punkte in der Kategorie Wst 1 (Baustellen-Abfallmanagement) erreicht werden.

Nachhaltige Verpackungen helfen, Ressourcen zu sparen

Bereits seit 2014 verwendet Uzin Eimer aus PCR-Material. Auch die Bag-in-Box-Verpackung Cube it Simple von Uzin reduziert den Rohstoffeinsatz deutlich. „Mit Uzin Utz Nederland und der niederländischen Houweling-Gruppe haben wir geprüft, wie nun auch Kanister so nachhaltig wie möglich hergestellt werden können“, erläutert Philipp Utz, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für die Resorts Vertrieb, Marketing, Logistik, Einkauf und IT. „Das Recycling von Kunststoffen leistet einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz. Das entspricht unseren Nachhaltigkeitszielen und hilft, Umweltwirkungen zu verringern und den Rohstoffverbrauch insgesamt zu senken. In Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner werden wir zukünftig für unsere Kunden ein Entsorgungsmanagement für Leergebinde anbieten, um sicherzustellen, dass unsere Gebinde sortenrein dem Recyclingprozess wieder zugeführt werden. So erhöhen wir nicht nur den Kundennutzen, sondern stellen auch unsere Nachhaltigkeitsbestrebungen über den gesamten Lebenszyklus unserer Produkte sicher und leisten somit einen belegbaren Beitrag zum Umweltschutz“, fügt Philipp Utz ergänzend hinzu. Bei Uzin Utz verfügen viele Produkte bereits über Umweltproduktdeklarationen (EPD), die den gesamtheitlichen Produktlebenszyklus von den Rohstoffen bis zur Entsorgung berücksichtigen. Außerdem sind über 90 % der Produkte mit dem EMICODE-Siegel als „sehr emissionsarm“ ausgezeichnet, fast 40 % tragen zusätzlich den Blauen Engel.

Neue Kanister aus Recyclingmaterial bieten viele Vorteile

Robuster Griff, einfaches Ausgießen, gut stapelbar – das sind einige der praktischen Vorteile für den Verarbeiter. „Außerdem sind die neuen Kanister stabiler als Kanister aus nicht recyceltem Material“, meint Tom Borggreve, Product Manager von Uzin Utz Nederland. Kunststoffabfälle zu recyceln, zu verwerten und daraus neue Verpackungen herzustellen, diesen Weg will Uzin Utz weiter verfolgen. Nachhaltige Etiketten und Verschlüsse werden folgen.

Die Grundierung UZIN PE 400 ist ab August im neuen Kanister lieferbar, die Fixierungen UZIN U 1000, UZIN U 2100 und UZIN U 2500 sind bereits umgestellt.

Uzin Utz Aktiengesellschaft

Länder & Sprachen

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.
Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.