Uzin Utz Aktiengesellschaft
Uzin Utz AG

9. September 2012 / Unternehmen

Nominierung für den IHK-Hochschulpreis der schwäbischen Wirtschaft 2012

Masterand der Ulmer Uzin Utz AG wartet gespannt auf Entscheidung

Marc Schmidt, Masterand im Vorstandsressort der Uzin Utz AG, wurde im Rahmen seiner sechsmonatigen Masterarbeit zum Thema ,Interne Kommunikationsstrategien in Bezug auf Nachhaltigkeit bei der Uzin Utz AG’ vom Vorstandsvorsitzenden Dr. H. Werner Utz persönlich sowie dem Vorstandsassistenten Darko Halapa betreut. Nach Abschluss seiner Masterarbeit erhielt er die Nominierung für den IHK-Hochschulpreis der schwäbischen Wirtschaft 2012.

Marc Schmidt wollte nach seinem Bachelor-Studium mehr: So schrieb er sich für das Masterstudium ,Advanced Management mit dem Schwerpunkt International Brand and Sales Management’ an der Hochschule Neu-Ulm (HNU) ein. Insbesondere konzentrierte er sich auf die Themen Markenführung und Unterneh-menskommunikation am Kompetenzzentrum Marketing and Branding der HNU.  

Als es darum ging, ein geeignetes Thema für die Masterarbeit zu finden, war es für Schmidt sofort klar, dass er sich mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit auseinandersetzen wollte. Erste Berührungspunkte gab es bereits während seiner Praktika, bei denen er an Positionsstrategien zum Thema Nachhaltigkeit mitarbei-tete und für das ‚Millenniumsthema’, wie er es nennt, sensibilisiert wurde. Laut Schmidt sei ,Nachhaltigkeit’ mehr als nur ein Modewort unserer Zeit, sondern ein elementares Prinzip erfolgreichen Wirtschaftens.
Die Uzin Utz AG stellte dabei für Schmidt den am besten geeigneten Partner für sein Master-Vorhaben dar. „Das Unternehmen, insbesondere in Person des Vor-standsvorsitzenden Dr. H. Werner Utz, ist für mich das Unternehmen in der Region, das das Prinzip der Nachhaltigkeit am authentischsten vertritt. Allein die Unternehmensgeschichte und -entwicklung können als Paradebeispiel gelebter Nachhaltigkeit betrachtet werden. Nur an der Außenwahrnehmung dieser Philo-sophie schien mir noch Nachholbedarf – das ideale Feld für eine unternehmensinterne Abschlussarbeit.“

Und so geschah es. Unter der strategischen Betreuung seitens des Vorstands-vorsitzenden entstand die Masterarbeit zum Thema, Entwicklung und Implementierung von internen Kommunikationsstrategien in Bezug auf Nachhaltigkeit bei der Uzin Utz AG anhand des Behavioral Branding Konzepts’.
Dabei handelt es sich um den Versuch, mit Hilfe einer internen, hauptsächlich intranetbasierten Kommunikationsstrategie die Idee, Wahrnehmung und das Be-wusstsein für Nachhaltigkeit innerhalb der Uzin Utz AG zu stärken. Der theoretische Ansatz stellt das sogenannte Behavioural Branding Konzept dar, das beschreibt, wie durch das markenorientierte Verhalten aller Mitarbeiter die Werte der Unternehmensmarke in der Wahrnehmung aller externen Interessengruppen, insbesondere der Kunden, nachhaltig gestärkt werden können.

„Für uns ist Nachhaltigkeit nicht einfach nur ein willkommenes Etikett, sondern entspricht unserer inneren Haltung, die es gilt, noch stärker nach außen zu tragen. Wir möchten eine Vorreiterposition in Bezug auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz einnehmen und unseren Kunden und Lieferanten deutlich machen, welch hohen Stellenwert diese Themen innerhalb der Unternehmensgruppe besitzen.“, so der Vorstandsvorsitzende der Uzin Utz AG, Dr. H. Werner Utz.

Jetzt, nach der Fertigstellung seiner Masterarbeit, ist Schmidt einer der nominierten Kandidaten für den Hochschulpreis der Schwäbischen Wirtschaft, der seit über 22 Jahren einmal jährlich von der IHK Schwaben verliehen wird und mit 3000 Euro dotiert ist. Schmidt, der von dem Preis erst durch seine Nominierung erfahren hat, fühlt sich geschmeichelt. Nun heißt es, mit Spannung die Entscheidung der Jury abzuwarten, die am 5. Oktober bei der Preisverleihung veröffentlicht wird. Unabhängig davon, wie es ausgeht, Schmidt ist voller Tatendrang und schmiedet schon Promotionspläne. Inhalt: Das Masterarbeitsthema mit einem Modell beschreiben und noch weiter akademisch ausleuchten.

Uzin Utz Aktiengesellschaft

Länder & Sprachen

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.
Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.