Uzin Utz Aktiengesellschaft
Uzin Utz AG

8. November 2018 / AG_Startseite , AG_News

Ulmer Unternehmer diskutieren digitales Ideenmanagement

Der Wirtschaftsstammtisch des Clubs der Industrie, das Unternehmernetzwerk der Region Ulm/Neu-Ulm, diskutierte am Mittwoch, 7. November, beim Gastgeber Uzin Utz im Donautal aktuelle Ansätze rund um das Thema Ideenmanagement. Im Mittelpunkt stand eine Präsentation zum betriebswirtschaftlichen Potenzial der Plattform für digitales Ideenmanagement Opti360 in mittelständischen Unternehmen.

Rund 30 Gäste folgten der Einladung des Clubs der Industrie und fanden sich im Forum des Ulmer Bauchemie-Spezialisten Uzin Utz ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Präsentation des Ideenmanagement-Tools Opti360 durch Sabine Wolf, Junior Consultant der Servo360°, einer Tochtergesellschaft von Uzin Utz. Die wichtigste Botschaft: Um wirklich erfolgreich zu sein, muss der Ideenmanagement-Prozess modernen Anforderungen entsprechen. Hierzu eignet sich der Einsatz digitaler Technologien, die in der Handhabung ähnlich intuitiv sind wie digitale Anwendungen im privaten Bereich.

 „Das Ideenmanagement umfasst die Generierung, Sammlung und Auswahl geeigneter Ideen für Verbesserungen und Neuerungen“, erklärt Sabine Wolf und erläutert außerdem die Bedeutung des Ideengebers, also des Mitarbeiters selbst: „Innovationen fördern, Kosten sparen und dadurch letztlich die Mitarbeiter motivieren – das sind die zentralen Anliegen des innerbetrieblichen Ideenmanagements. Die Mitwirkung an der Gestaltung der Prozesse eines Unternehmens ist dabei ein wirksames Motiv.“ Mögliche Ansatzpunkte für einen solchen Prozess sind Ideen, wie die Verfahren in der Produktion optimiert werden können, an welcher Stelle Material gespart werden kann, aber auch, wie sich Arbeitsabläufe noch sicherer gestalten lassen. „Solche Ideen sind daher bares Geld wert und der ROI (Return on Invest) eines solchen Ideenmanagements ist in weiten Teilen exakt bestimmt und somit der Erfolg messbar“, fügt Helmut John, Geschäftsführer der Servo360°, hinzu.

„Im Zuge der zunehmenden digitalen Transformation von Unternehmensprozessen wird dieses Thema aktueller denn je“, weiß Gerd Stiefel, Vorsitzender des Clubs der Industrie Ulm/Neu-Ulm und Geschäftsführer der Fritz Stiefel GmbH. Er begrüßte die Gäste der Veranstaltung gemeinsam mit Julian Utz, Mitglied des Vorstands der Uzin Utz AG. „Digitale Lösungen wie das vorgestellte Tool versprechen hier völlig neue Impulse und heben das Thema so auf die nächste Stufe.“

Der Club der Industrie ist eine Vereinigung für unternehmerisch Denkende und Handelnde, die Wertorientierungen pflegt, Gemeinschaft bietet und das Miteinander fördert. Der Club der Industrie Ulm/Neu-Ulm e.V. ist dabei mehr als ein Forum für Information und Kommunikation: er ist ein Unternehmernetzwerk über die Grenzen der Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg hinweg. Ein Club, offen für Zukunft und Wandel. Mit über 100 Mitglieds-Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Ulm/Neu-Ulm und Donau-Iller, die zu den dynamischsten Wirtschaftsräumen im Süden Deutschlands zählt.

Uzin Utz Aktiengesellschaft

Länder & Sprachen

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.
Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.