Uzin Utz Aktiengesellschaft
Uzin Utz AG

Matthias Grafe berichtet:

Bitte stellen Sie sich unseren Leserinnen und Lesern kurz vor

Mein Name ist Matthias Grafe und ich bin gebürtig aus Wolfratshausen bei München. In Ulm bin ich zur Schule gegangen und habe nach meiner mittleren Reife das Abitur gemacht. Nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Uzin Utz AG, habe ich mich nebenberuflich zum Betriebswirt qualifiziert. Aktuell bin ich als Bereichsleiter Vertriebsinnendienst | Vertriebssteuerung Konzern tätig und begleite neben dieser Aufgabe einige firmeninterne Projekte.

Warum haben Sie sich für die Uzin Utz AG als Arbeitgeber entschieden?

Vor zwanzig Jahren war die Uzin Utz AG noch deutlich kleiner und mit rund 300 Mitarbeitern noch nicht so bekannt wie heute. Demzufolge bin ich über ein Stellenangebot vom Arbeitsamt auf meinen Ausbildungsplatz aufmerksam geworden. Meine Karriere in einem mittelständischen Unternehmen zu starten reizte mich sehr. Ich war überzeugt dass ich mich hier verwirklichen kann. Flache Hierarchien ermöglichen Handlungsfreiheit und Weiterentwicklung. Als stark wachsendes Unternehmen sind wir mittlerweile in 49 Ländern aktiv und es arbeiten rund 1200 Kolleginnen und Kollegen in der Unternehmensgruppe. Es hat sich also seither einiges getan und ich konnte aktiv an diesem Wachstum mitwirken und teilhaben. Das macht mich sehr stolz.

Wie sah ihr bisheriger Weg bei der Uzin Utz AG aus – beginnend beim ersten Tag im Unternehmen bis heute?

Mein Werdegang ist bunt und ich habe in den vergangenen Jahren einige Positionen durchlaufen. Nach meiner Ausbildung war die erste Station der Kundenservice. Ein weiterer wichtiger Meilenstein war meine Funktion als Projektmanager SAP Anwendungen. Hier habe ich mir ein breites Basiswissen und Prozessverständnis angeeignet und der Vorstand wurde durch bestimmte Projekte auf mich aufmerksam. Dies hatte zur Folge, dass mir vor 11 Jahren der Aufbau der Abteilung Vertriebssteuerung anvertraut wurde und ich mich in einer völlig neu geschaffenen Stelle  beweisen konnte. Mittlerweile bin ich als Bereichsleiter Vertriebsinnendienst und Vertriebssteuerung Konzern der Kopf eines 20-köpfigen Teams.

Wofür tragen sie in Ihrer Abteilung die Verantwortung?

Als Bereichsleiter Vertriebsinnendienst bin ich verantwortlich für den Kundenservice In- und Ausland. Dies umfasst den gesamten Kundenprozess. Vom Angebot zu Auftragseingang bis hin zur Auslieferung und zur Rechnungsstellung. Im Bereich Vertriebssteuerung verantworte ich das Reporting für rund 120 Vertriebskolleginnen und Kollegen. Weitere Schwerpunkte sind dabei das Preiscontrolling, die Durchführung und Gestaltung des Pricings sowie der Betrieb und die Weiterentwicklung unseres CRM Systems. Darüber hinaus bin ich für unsere Servicecenter verantwortlich. Diese dienen als BackOffice für den Vertrieb, um unter anderem auch Kundenschulungen zu organisieren.

Erzählen Sie uns ein bisschen mehr über Ihr Team und Ihre Aufgaben.

Wie eingangs schon erwähnt, sind wir ein sehr stark wachsendes Unternehmen und unsere Unternehmensstrategie besagt 400 Mio. Euro Umsatz bis zum Jahr 2019. Die logische Konsequenz daraus ist die Weiterentwicklung meines gesamten Bereichs. Neben der Unterstützung von diversen Projekten, wie z.B. Digitalisierungsthemen in der Auftragsannahme, Kundenstammdatenentwicklung und Kundenfokussierung, liegt meine Hauptaufgabe natürlich in der Personalführung. Ich habe ein sehr heterogenes Team, aller Altersklassen. Zwei meiner Kolleginnen und Kollegen arbeiten bereits seit über 35 Jahren bei der Uzin Utz AG. Sieben Teammitglieder absolvierten bereits die Ausbildung bei uns. Diese Mischung aus erfahrenen sowie sehr jungen Kolleginnen und Kollegen, weiß ich sehr zu schätzen.

Welche Herausforderungen meistern Sie im Moment?

Die größte Herausforderung ist die Entwicklung unterschiedlichster Jobsharing-Modelle. Da wir auf junge Eltern nicht verzichten möchten und auch nicht können ist es ganz wichtig, vernünftige Lösungen zu finden, um den Wiedereinstieg nach der Elternzeit bestmöglich zu gestalten. Dies ist zwar wie gesagt eine Herausforderung, der ich mich aber gerne stelle. Aus eigener Erfahrung und als Vater eines dreijährigen Sohnes weiß ich, wie wichtig es ist ein ausgewogenes und erfülltes Leben zu führen. Eine gute Balance ist daher eine  Herzensangelegenheit für mich.

Welche Kompetenzen sind für die Mitarbeit in Ihrem Bereich gefragt?

Mir ist es sehr wichtig, dass alle eigenverantwortlich und selbständig arbeiten. Ein hohes Gespür für die Bedürfnisse unserer Kunden und natürlich auch die Freude am Umgang mit den Kunden sind Grundvoraussetzung an der Mitarbeit in meinem Team. Genaues Arbeiten sowie ein gewisses Maß an organisatorischem Talent ist dabei unumgänglich.

Was würden Sie heute anders machen?

Nicht viel, es ist alles gut so wie es ist. Ich kann meine Fähigkeiten jeden Tag unter Beweis stellen und mich nach wie vor weiter entwickeln. Unsere wertschätzende Unternehmenskultur ist einzigartig und ich bin dem Unternehmen seit vielen Jahren loyal verbunden. Eine Sache würde ich aus heutiger Sicht allerdings anders machen: Ich würde einige Zeit meines Lebens gerne im Ausland verbringen. Ich beneide die Studierenden und Berufseinsteiger sehr um diesen Erfahrungsschatz. 

Was möchten Sie abschließend gerne sagen?

Uzin Utz bedeutet für mich, jeden Morgen mit Freude zur Arbeit zu gehen und jeden Tag in einem sehr hohen Freiheitsgrad die Weiterentwicklung des Bereichs gestalten zu können und Teil eines erfolgreichen Teams zu sein.

Das Interview wurde im Mai 2017 geführt.

Uzin Utz Aktiengesellschaft

Länder & Sprachen

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.
Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.