UZIN schüttet 1,05 DM Dividende je Stückaktie aus - Zustimmung für Aktien-Rückkauf

Die UZIN UTZ AG wird für das abgelaufene Geschäftsjahr 2000 eine Dividende in Höhe von 4,2 Millionen Mark an die Aktionäre ausschütten. Diesem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat stimmte die Hauptversammlung am Mittwoch in Ulm zu. Je Stückaktie werden damit 1,05 DM gezahlt. Damit verbunden ist ein Steuerguthaben von 3/7 der Dividende. Inländische, nicht von der Steuer befreite Aktionäre erhalten damit zusätzlich ein Guthaben von 0,45 DM Mark je Aktie.

Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender der UZIN UTZ AG, sagte zu der Ausschüttung: "Wir setzen damit unsere aktionärsfreundliche Politik fort. Unsere Ausschüttung bleibt trotz der schwierigen Lage unserer Branche auf hohem Niveau. Wir sind solide finanziert und zukunftsstark aufgestellt. Dies wird es uns auch in Zukunft erlauben, im Sinne der Aktionäre zu handeln."

Zusätzlich genehmigten die anwesenden Aktionäre erneut innerhalb der kommenden 18 Monate bis zu 10 Prozent der eigenen Aktien zurück zu kaufen. Hintergrund ist das Ziel des Unternehmens durch Akquisitionen weiter zu wachsen. Nach der Übernahme der Wolff GmbH im vergangenen Jahr rechnet die UZIN UTZ AG mit weiteren Unternehmenskäufen, nicht zuletzt, um die derzeitige Situation für weiteres Wachstum zu nutzen. Die zurückerworbenen Aktien sollen vornehmlich als Finanzierungsinstrument bei Akquisitionen eingesetzt werden.

Verlegesysteme für Estrich, Boden und Parkett

Maschinen und Spezialwerkzeuge zur Untergrundvorbereitung und Verlegung von Bodenbelägen

Komplettsortiment für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Parkettfußböden

Funktionelle Bodenbeschichtungen mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

Verlegesysteme für Fliesen und Naturstein

Hochwertige Maler-, Putz- und Trockenbauwerkzeuge