UZIN UTZ AG verzichtet auf Listing im Smax

Die UZIN UTZ AG, Ulm, verzichtet mit Wirkung zum 31. Oktober auf ein Listing seiner im Geregelten Markt geführten Aktie im Small Cap Index der Deutsche Börse AG Smax. Einen entsprechenden Beschluss traf jetzt das Unternehmen mit Absprache des Aufsichtsrates. Grund ist nach Aussage von Uzin das zunehmend unbefriedigendere Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand, der mit dem Listing verbunden sei. Die entsprechende Kündigung wird Uzin in Kürze an die Deutsche Börse AG übermitteln.

"Wir treffen damit kein Urteil über den Index an sich", so Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender des seit 26. April 1999 gelisteten Unternehmens. "UZIN ist allerdings in der speziellen Situation eines auf einen bestimmten Bereich konzentrierten Unternehmens, dessen Arbeitsbereich zu wenig Berücksichtigung innerhalb des Index findet.

Nutzen und Aufwand liefen zuletzt immer stärker auseinander. Die bisher gebundenen Kapazitäten will man wieder dem ertragreicheren Kerngeschäft widmen." Utz sagte, auch ohne Listing im Smax verstehe sich Uzin als transparentes, voll börsenfähiges Unternehmen, das auch weiterhin die Interessen der Aktionäre in überdurchschnittlich hohem Maße berücksichtige.

Parallel zum Verzicht auf das Listing wird Uzin auch die Vereinbarungen mit dem Designated Sponsor, der DG Bank, beenden.

Verlegesysteme für Estrich, Boden und Parkett

Maschinen und Spezialwerkzeuge zur Untergrundvorbereitung und Verlegung von Bodenbelägen

Komplettsortiment für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Parkettfußböden

Funktionelle Bodenbeschichtungen mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

Verlegesysteme für Fliesen und Naturstein

Hochwertige Maler-, Putz- und Trockenbauwerkzeuge