Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UU Germany] Kontakt-Flyout

Beratung

Uzin Utz Zentrale

E-Mail Support

Standorte

Uzin Utz in Ihrer Nähe

Anfahrt

Dieselstraße 3
89079 Ulm
Uzin Utz AG

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UU Germany] Kontakt-Flyout

Beratung

Uzin Utz Zentrale

E-Mail Support

Standorte

Uzin Utz in Ihrer Nähe

Anfahrt

Dieselstraße 3
89079 Ulm

Rezession belastet Märkte

Die Uzin Utz AG hat im ersten Halbjahr 2009 nach einem zunächst deutlichen Rückgang von Umsatz und Ergebnis als Folge des weltweiten Konjunktureinbruchs zum Ende des Halbjahres kräftig aufholen können. Waren die ersten drei Monate noch von spürbaren Rückgängen gekennzeichnet, konnte Uzin Utz im zweiten Quartal bereits merkliche Verbesserungen ausmachen, die sich nach dem Ende des zweiten Quartals fortsetzten. Wie bereits Ende 2008 erwartet, verzeichnete eine Vielzahl von Märkten, insbesondere Großbritannien, Spanien, Italien, Mittel- und Osteuropa sowie Frankreich signifikante Einbrüche im Immobilienbereich. Dies blieb nicht ohne Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung von Uzin Utz. Trotzdem gelang es dem Unternehmen, sich den großen Herausforderungen vergleichsweise gut zu stellen und seine Marktposition weiter zu festigen. Die eingeleiteten Aktivitäten zur Abfederung des Einbruchs in vielen Immobilienmärkten zeigten erste Erfolge.

In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld, das durch Rezessionen, einen schwachen US-Dollar und ein schwaches britisches Pfund gekennzeichnet war, verzeichnete die Uzin Utz Gruppe einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vergleichszeitraum. Der Umsatz ging in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres auf rund 83,2 nach 88,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum zurück. Dabei zeigte sich ein unterschiedliches Bild: Auf dem deutschen Markt erreichte das Geschäft einen Umsatzwert von 39,3 Mio. Euro nach 40,5 Mio. Euro im Vergleichszeitraum. Getragen wird der stabile Wert in erster Linie durch die starke Marktposition von Uzin Utz sowie den Ausbau der Marktanteile. Auch spiegelt sich hier die geringer als in vielen Auslandsmärkten eingetretene Zurückhaltung im Baubereich wider. Im Ausland waren die Einbußen deutlicher. Der Umsatz sank von 47,8 auf 44,0 Mio. Euro. Der Auslandsanteil ging auf 52,8 Prozent zurück (Vorjahr 54,0). Unverändert blieb die Unternehmensgruppe bei ihrer bewährten langfristigen Strategie, nicht um jeden Preis Marktanteile auszubauen, sondern ausschließlich profitabel zu wachsen.

Rückläufiges Ergebnis
Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) bleibt mit 7,5 Mio. Euro ebenfalls unter Vorjahresniveau (8,6). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt um 21,5% unter Vorjahr und beträgt rund 4,8 Mio. Euro (6,1). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sank auf 3,3 Mio. Euro nach 4,8 Mio. Euro im Vorjahr.

„Vor dem Hintergrund der gesamten Marktsituation und trotz des ungünstigen konjunkturellen Umfelds hat Uzin Utz ihre Marktanteile absolut und relativ ausbauen können. Wie schon in der zurückliegenden Rezession agiert das Unternehmen antizyklisch und ist darauf fokussiert, Chancen, die sich in der Krise bieten, zu nutzen“, so Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG.

Die Uzin Utz Gruppe sieht der Vorstandsvorsitzende aktuell gut aufgestellt: „Uzin Utz profitiert in diesen unsicheren Zeiten von ihrem soliden Fundament und ihrer operativen Flexibilität, behält dabei aber stets ihre langfristige Perspektive im Auge – immer mit dem Ziel und in der Lage, sich zielgerichtet, aber besonnen, an die aktuellen Herausforderungen anzupassen“.

Kosten weiter im Griff
Positive Effekte wurden durch gezielte Maßnahmen zur Kostensenkung sowie durch Effizienzsteigerungen erreicht. Trotz zuletzt wieder gestiegener Rohstoffpreise gelang es, die Materialeinsatzquote im Konzern von 43,3 auf 42,4 Prozent zu senken, absolut sanken die Materialkosten von 38,1 auf 35,2 Mio. Euro. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sanken von 20,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 18,7 Mio. Euro im ersten Halbjahr dieses Jahres.

Weitere Arbeitsplätze geschaffen
Abermals konnte der Konzern neue Arbeitsplätze schaffen. Die Zahl der Beschäftigten nahm im Vorjahresvergleich von 832 auf 910 zu. 54 Mitarbeiter stammen dabei aus neu konsolidierten Gesellschaften. 48 jungen Menschen wurde eine Ausbildung ermöglicht. 382 Beschäftigte (Vorjahr 310) waren im Ausland tätig, 528 (Vorjahr 522) in Deutschland.

Ausblick
Die Unternehmensgruppe ist angesichts ihrer Marktposition verhalten zuversichtlich und erwartet aus heutiger Sicht für das Gesamtjahr eine Fortsetzung der schwierigen Marktlage. Die möglichen Auswirkungen von Sondereinflüssen, wie wieder steigende Energie- und Rohstoffpreise, sind aktuell nicht vollständig einzuschätzen. So kann keine zuverlässige Prognose abgegeben werden.
Uzin Utz hat allerdings ihre Anstrengungen zur Ergebnissicherung verstärkt und umfangreiche abfedernde Maßnahmen zur Kostensenkung und zur Sicherung ihrer Position im Wettbewerb ergriffen, die zwischenzeitlich deutliche Erfolge zeigen. Die Uzin Utz AG erwartet, ein klar positives Ergebnis zu erzielen.
„Wir sind überzeugt, mit unserer Positionierung am Markt, unserer breiten Aufstellung sowie besonderen Kundennähe und nicht zuletzt unserer starken Unternehmenskultur unseren Aktionären und Kunden auch im zweiten Halbjahr entscheidende Zukunftsperspektiven bieten zu können“, betonte der Vorstandsvorsitzende.



 

Uzin Utz AG

Germany

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.