Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UU Germany] Kontakt-Flyout

Beratung

Uzin Utz Zentrale

E-Mail Support

Standorte

Uzin Utz in Ihrer Nähe

Anfahrt

Dieselstraße 3
89079 Ulm
Uzin Utz AG

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UU Germany] Kontakt-Flyout

Beratung

Uzin Utz Zentrale

E-Mail Support

Standorte

Uzin Utz in Ihrer Nähe

Anfahrt

Dieselstraße 3
89079 Ulm

Uzin Utz setzt positive Entwicklung weiter fort

Die Uzin Utz Gruppe hatte einen guten Start in das Jahr 2008 und konnte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres an ihren Vorjahreserfolg anknüpfen. Dies gelang trotz teilsweise schwieriger Marktbedingungen. Konjunkturelle Schwächungen wurden in einer Reihe von Ländern erstmals seit längerer Zeit deutlich erkennbar. Ergebnisbelastungen ergaben sich durch zum Teil erhebliche Mehrkosten infolge makroökonomischer Einflüsse wie signifikant erhöhte Energiepreise sowie kräftig gestiegene Material- und Rohstoffkosten.

Dennoch erreichte die Gruppe ein mehr als zufriedenstellendes Gesamt-Ergebnis und ist weiter auf Wachstumskurs. Der Umsatz wuchs zweistellig und lies damit den Wettbewerb deutlich hinter sich, das Ergebnis konnte auf Höhe des sehr guten Vorjahres gehalten werden. Gleichzeitig baute die Uzin Utz Gruppe ihre Position im Ausland weiter aus und stärkte insbesondere in Asien und Nordamerika ihre Präsenz. In wesentlichen Märkten gelang es dem Unternehmen, zusätzlich seine Marktanteile auszubauen. Für das Gesamtjahr 2008 erwartet die Gruppe eine gute Geschäftsentwicklung. Sie geht davon aus, ihre Zielvorgaben zu erreichen. Dabei sollen die Resultate des Vorjahres beim Umsatz signifikant übertroffen und beim Ergebnis mindestens gehalten werden.

"Uzin Utz hat in den zurückliegenden Jahren, in denen der Gegenwind für die Branche wieder stärker geworden ist, seine Wirtschaftlichkeit und Marktdurchdringung deutlich erhöhen können. Das Unternehmen arbeitet hochkonzentriert, ist "hell wach" und steht in seinen Märkten auf einem starken Fundament. Die Prozesse sind effizient und werden ständig durchleuchtet", sagte Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG, zu den Zahlen. "Darüber hinaus haben wir unsere Auslandspräsenz entschieden ausgebaut und die Wertschöpfungskette nachhaltig erweitert, um unser Potenzial noch besser auszuschöpfen, so dass Schwächen in einzelnen Märkten durch andere Märkte kompensiert werden können. Uzin Utz hat gelernt, in schwierigen Märkten erfolgreich zu agieren. Wir haben unser Unternehmen frühzeitig und gut auf diese Situation vorbereitet und erfüllen alle Voraussetzungen, um auch in diesen Zeiten zu den Besten der Branche zu gehören", so Utz.

Umsatz deutlich gesteigert

Trotz eingetrübter Rahmenbedingungen – ein schwieriges wirtschaftliches Umfeld, das weiterhin durch stark steigende Rohstoffpreise, einen schwachen US-Dollar und ein schwaches britisches Pfund gekennzeichnet war – erwies sich die Uzin Utz Gruppe stabil und erreichte ein kräftiges Umsatzwachstum. Der Umsatz konnte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres auf rund 88,3 nach 80,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum gesteigert werden, ein Plus von circa 10 Prozent.

Auf dem deutschen Markt legte der Umsatz um über 9 Prozent, von 37,1 auf 40,5 Mio. Euro, zu. Unverändert blieb für die Unternehmensgruppe weiter im Fokus, nicht um jeden Preis Marktanteile auszubauen, sondern ausschließ-lich profitabel zu wachsen.

Stabiles Ergebnis

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) erreichte mit 8,8 Mio. Euro Vorjahresniveau.
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt um 4% unter Vorjahr und beträgt rund 6,1 Mio. Euro (6,4).
Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sank leicht auf 4,8 Mio. Euro nach 5,2 Mio. Euro im Vorjahr.Auslöser hierfür waren im Wesentlichen die Kosten für eine verstärkte Marktbearbeitung, gesteigerte Marketingaktivitäten sowie der weitere Ausbau des Vertriebs.

Auslandspräsenz weiter ausgebaut

Der Auslandsanteil bleibt mit 54 Prozent stabil. Absolut betrachtet legte der Auslandsumsatz jedoch zweistellig um 10 Prozent von 43,3 Mio. auf 47,8 Mio. Euro zu. So baut die Unternehmensgruppe kontinuierlich und auf einer soliden Erfolgsbasis ihr Geschäft im Ausland weiter aus. "Die Entwicklung zeigt deutlich, dass wir mit unserer Strategie einer internationaleren Aufstellung richtig liegen", so Utz.
Wachstumsmotor waren insbesondere die Niederlande, Polen und Tschechien. Hier konnten deutliche Umsatzzuwächse realisiert und die Marktanteile erweitert werden. In fast allen anderen Auslandsmärkten konnte Uzin Utz ebenfalls zulegen. Der Marktaufbau in Neuseeland und Indonesien verläuft erfolgreich. An der Spitze stehen die USA, wo ein besonders erfreuliches Umsatzplus von rund 50 Prozent erwirtschaftet wurde.

Kosten weiter im Griff

Im Kostenbereich wirkten sich die bereits erwähnten negativen makroökonomischen Einflüsse aus. Dennoch konnte das Unternehmen den Zuwachs der Kosten auf niedrigem Niveau halten. Es gelang, die Materialeinsatzquote im Konzern von 44,6 auf 43,3 Prozent zu senken. Rohstoffkosten- und umsatzbedingt stiegen die Materialkosten absolut von 36,5 auf 38,1 Mio. Euro.
Die Gruppe wurde von dieser Entwicklung jedoch nicht überrascht, sondern war rechtzeitig darauf vorbereitet. So konnten die Steigerungen insgesamt in einem geringen Umfang gehalten werden.
Um technologisch weiterhin führend zu bleiben und um den Markt verstärkt bearbeiten zu können, steigerte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2008 die sonstigen betrieblichen Ausgaben von 18,5 Mio. Euro im Vorjahres-zeitraum auf 20,6 Mio. Euro.

Weitere Arbeitsplätze geschaffen

Abermals konnte der Konzern neue Arbeitsplätze schaffen. Die Zahl der Beschäftigten nahm im Vorjahresvergleich von 745 auf 832 zu. 47 Mitarbeiter stammen dabei aus neu konsolidierten Gesellschaften. 37 jungen Menschen wurde eine Ausbildung ermöglicht. 310 Beschäftigte (Vorjahr 285) waren im Ausland tätig, 522 (Vorjahr 460) in Deutschland.
Die Personalkostenquote stieg leicht auf 23,9 nach 23,2 Prozent im Vorjahr. Absolut stiegen die Personalkosten von 18,7 Mio. Euro auf 21,1 Mio. Euro.

Ausblick

Die Unternehmensgruppe ist angesichts ihrer Marktposition verhalten zuversichtlich und erwartet für das Gesamtjahr eine Fortsetzung der insgesamt positiven Entwicklung. Die möglichen Auswirkungen von Sondereinflüssen, wie weiter steigende Energie- und Rohstoffpreise, sind momentan nicht vollständig abzuschätzen. Uzin Utz hat jedoch Vorsorge für entsprechende belastende Entwicklungen getroffen.
Die Gruppe ist zuversichtlich, das Ergebnis des Vorjahres mindestens zu erreichen. Dabei stellt sich das Unternehmen auf ein vergleichsweise insgesamt schwierigeres Umfeld ein.

Uzin Utz AG

Germany

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.