Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UU Germany] Kontakt-Flyout

Beratung

Uzin Utz Zentrale

E-Mail Support

Standorte

Uzin Utz in Ihrer Nähe

Anfahrt

Dieselstraße 3
89079 Ulm
Uzin Utz AG

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UU Germany] Kontakt-Flyout

Beratung

Uzin Utz Zentrale

E-Mail Support

Standorte

Uzin Utz in Ihrer Nähe

Anfahrt

Dieselstraße 3
89079 Ulm

Bilanzpressekonferenz Uzin Utz AG: Utz Gruppe mit sehr erfolgreichem Geschäftsjahr 2006 - Kräftige Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis

Die Uzin Utz Gruppe, führend in der Entwicklung und Herstellung von Spezialchemikalien und Maschinen für die Bodenbearbeitung, hat im Geschäftsjahr 2006 bei allen wesentlichen Kennziffern zum Teil deutliche Steigerungen erreichen können. Gleichzeitig konnten die Positionen in den Märkten nochmals ausgebaut und profitable Marktanteile hinzugewonnen werden. Zusätzliche Impulse erhielt das Geschäft durch das Ende der langjährigen Krise in der deutschen Bauindustrie. Der Umsatz im Konzern stieg um 10 Prozent von 138,5 Mio Euro in 2006 auf 152,1 Mio Euro. Das EBIT stieg um 13,9 Prozent auf 13,2 Mio Euro nach 11,6 Mio Euro im Vorjahr. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit des Konzerns stieg um rund 18 Prozent von 9,6 auf 11,3 Mio Euro. Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens werden der Hauptversammlung vorschlagen, eine von 0,75 auf 0,90 Euro erhöhte Dividende je Aktie auszuschütten. <//b>

Nach Aussage von Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der Uzin Utz AG, war 2006 für die Uzin Utz Gruppe nicht nur auf Grund der Erfolge im Markt ein bedeutsames Jahr. "Wir haben 2006 das Ende der Baukrise in Deutschland gesehen. Nach vielen Jahren des Abschwungs wird wieder in den Neu- oder Umbau investiert. Wir haben schon vor drei Jahren gesagt, dass die Uzin Utz Gruppe mit ihrer Strategie, in der schwierigen Marktphase einerseits neue Märkte im Ausland zu erschließen, andererseits ihre Anteile an der Wertschöpfungskette durch gezielte und wertschaffende Zukäufe zu erhöhen, dann umso stärker profitieren wird, wenn der Abschwung beendet ist. Dies hat sich 2006 eindrucksvoll bestätigt." Aus dieser Position der Stärke heraus werde die Uzin Utz Gruppe mit zusätzlichem Nachdruck ihr Geschäft ausbauen. Dies werde nach den Zukäufen der Vergangenheit vor allem organisch erfolgen. Jedoch seien auch weitere Übernahmen nicht auszuschließen.

Thomas Müllerschön, im Vorstand verantwortlich für die Bereiche Vertrieb und Finanzen, sagte: "Wir haben massiv in den Markt investiert und gleichzeitig ein scharfes Auge auf die Kosten gehalten. Das werden wir fortführen.

Gleichzeitig werden wir unsere Aktionäre auch weiterhin in hohem Umfang am Unternehmenserfolg beteiligen. Wir betrachten dies mittlerweile als gute Tradition, der wir uns gerne verpflichtet fühlen." Im Geschäftsjahr 2006 stieg der Konzernumsatz von im Vorjahr 138,5 auf 152,1 Mio Euro. Der Umsatz in Deutschland stieg um 9 Prozent von 49,0 auf 53,3 Mio Euro. Der Auslandsanteil am Umsatz stieg im Konzern von 74,8 auf 82,6 Mio Euro und lag damit unverändert bei 54 Prozent. Besonders erfreulich entwickelten sich nach den Worten von Herrn Müllerschön neben den deutschen die Gesellschaften in der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Polen und Tschechien.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit des Konzerns stieg um rund 18 Prozent von 9,6 auf 11,3 Mio Euro. Das Konzernergebnis nach Steuern erreichte 8,3 Mio Euro; im Vorjahr lag es bei 6,3 Mio Euro.

Die Zahl der Mitarbeiter konnte mit durchschnittlich 659 nahezu konstant (Vorjahr 656) gehalten werden. 393 Mitarbeiter waren im Inland, 266 Mitarbeiter im Ausland für den Konzern tätig. Die Personalkosten stiegen von 33,8 Mio auf 35,6 Mio Euro an, wobei der Anteil der Personalkosten an der Gesamtleistung im Konzern auf 23,4 nach 24,3 Prozent zurückging.

Der Materialaufwand stieg um 8,3 Prozent auf 66,2 Mio Euro an. Erneut unterschritt diese Kennziffer damit den Umsatzzuwachs.

Vorstandschef Dr. H. Werner Utz ist für das Gesamtjahr 2007 zuversichtlich, die erreichten Werte erneut übertreffen zu können: "Es gibt keinen Grund, weshalb wir nicht auch 2007 weiter profitabel und erfolgreich wachsen sollten - im Ausland wie auch wieder in Deutschland. In den kommenden Jahren bis 2011 halten wir eine Steigerung des Umsatzes bei gleichzeitiger entsprechender Ertragssteigerung bis auf 250 Mio Euro unverändert für erreichbar und betrachten dies als unser Ziel. Dabei achten wir sehr darauf, dass jedes Wachstum auch entsprechende Ergebnisbeiträge schaffen muss."

Für 2006 wird der Hauptversammlung eine Dividende von 0,90 Euro je Stückaktie nach 0,75 Euro im Vorjahr vorgeschlagen. Die Gesamtausschüttung würde sich damit auf 3,8 Mio Euro belaufen.

Uzin Utz AG

Germany

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.